Am Puls der Zeit, auf höchstem technischen Niveau

In unseren Entwicklungslaboratorien wird kontinuierlich an neuen Produkten und Produktionsverfahren geforscht um unseren Kunden neue, moderne, innovative und ökologisch unbedenkliche Produkte anzubieten. Es wird eine stetige Erweiterung und Verbesserung der bestehenden Palette angestrebt um unter anderem Produktionsverfahren effizienter zu gestalten.

Neben der hausinternen Entwicklungsarbeit wurden und werden verschiedene  Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit renommierten Forschungsinstituten und -laboratorien bearbeitet. Ziele dieser Projekte sind die Entwicklung umweltfreundlicher Verfahren und die Erschließung neuer Rohstoffquellen. Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Nutzbarmachung bereits verwendeter Ressourcen und biogener Reststoffe dar.

Forschung & Entwicklung Chemiekalien

Um unseren Kunden moderne, effiziente und ökologisch unbedenkliche Produkte anzubieten, forscht die GREIBO - Chemie GmbH stets an neuen Produkten und Produktionsverfahren.

Forschungsprojekte

„Entwicklung eines Lederfettungsmittels auf Basis enzymkatalysiert hergestellter oleochemischer Produkte und eines Verfahrens zu deren industrieller Herstellung“ Dieses Vorhaben wurde in der Zeit von 2006 bis 2008 zusammen mit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) bearbeitet und mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durch die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungseinrichtungen (AiF) gefördert.

„Entwicklung von Polyesterpolyolen unter Nutzung natürlicher Öle für Polyurethane verschiedener Einsatzgebiete“ Dieses Vorhaben wurde in der Zeit von 2008 bis 2010 zusammen mit der Technischen Fachhochschule Wildau (TFH Wildau) bearbeitet und mit Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft des Landes Brandenburg und der Europäischen Union gefördert.

„Entwicklung von biogenen Tensiden auf Basis von Reststoffsacchariden zum Einsatz als Spezialindustriereiniger“ Dieses Projekt wurde in der Zeit von 2015 bis 2017 zusammen mit dem Institut für agrar- und stadtökologische Projekte (IASP) an der Humboldt-Universität zu Berlin bearbeitet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Programmes „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ gefördert.

weiterführende Links:

Fonds für regionale Entwicklung "Investition in Ihre Zukunft!" Allgemeine Informationen unter www.efre.brandenburg.de.  efre Brandenburg

ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH. Allgemeine Informationen unter www.zab-brandenburg.de.  zab Brandenburg